METIL-STONE – ist der Name einer Band, der sich in der Umgebung von Eisenach begründet. Der Metilstein (altdeutsch = Mädel- oder Mittelstein) ist ein romantischer Felsen gegenüber der Wartburg, auf dem selbst einmal eine Burg stand.

METIL-STONE – das waren in erster Linie Andreas und Christine Kinder, welche unter diesem Namen seit 1994 auftraten. 1996 stieß Jörg Kölpin (electric guitar, cello) hinzu, 1997 Kai-Philipp Kunze (bass, saxophon)und Jörg Kurzer (drums, percussions). Bereits 6 Wochen nach ihrer ersten gemeinsamen Probe stellten die 5 Musiker die Rohfassung ihres Debütalbums „Metil Stone“ fertig. Ihre Bühnenpremiere hatte die Band im November 1997 beim 20. Talenteschuppen des „music creativ e.V.“, bei dem sie auch als Preisträger gekürt wurde.

Mit dem Album „Metil Stone“ gingen sie nun an die Öffentlichkeit. Neben zahlreichen Clubgigs spielten METIL STONE u.a. auch zum „Mühlberg – Festival“ in Johannesberg mit bekannten Acts wie SOPHIA und PYOGENESIS. Im Mai 1998 erschien ein Sampler der Deutschen Phono Akademie Hamburg, auf welchem METIL STONE mit vier neuen Titeln vertreten waren. Höhepunkt des Jahres 1998 war, neben einem Auftritt mit FIDDLERS GREEN zu den Irischen Tagen in Jena, die Ernennung zur besten Newcomer-Band Thüringens.

Im April 1999 verließ Kai-Philipp Kunze die Band. Anja Baum (bass, cello) übernahm die vakant gewordenen Positionen. Höhepunkte dieses Jahres waren u.a. die Auftritte zum „Feuertanz – Festival“ auf der Wanderslebener Gleiche mit IN EXTREMO & den MERLONS, in Belzig mit den BLIND PASSANGERS & den BUTLERS sowie zum               „8. Folkherbst“ im Malzhaus zu Plauen.

Anfang des Jahres 2000 kam es erneut zu personellen Umbesetzungen. Mit Maik Sauer (bass, accordion) und Jörg Semper (drums, percussions) ging die Band im November 2000 ins Studio, um ihr neues Album „Meetings“ zu produzieren. Seit April 2001 ist Selbiges im Privatvertrieb über die Band erhältlich.

Nach zahlreichen deutschlandweiten Auftritten und Höhepunkten wie dem Open Air bei den Highlandgames in Machern 2002 stieg  Jörg Semper (drums, percussions) aus.

Seit 2003  tourte METIL STONE mit einer Acoustic Version durch deutsche Clubs und Kneipen. Die 2004 entstandene CD „Acoustic“ bietet einen Einblick in diesen Zweig der Musik von METIL STONE.

2005 entschied sich die Band, um wieder mehr im Folkrockmetier zu musizieren, einen Drumcomputer (R2gehtso) ins Equipment aufzunehmen. Alte und neue Lieder, gemischt mit der Bandbreite der Möglichkeiten von METIL STONE, bilden den momentanen Stand der Unterhaltung.

2012 feierte METIL STONE mit Freunden und Bekannten ihr 15-jähriges Bestehen.